Ein Fotograf für den schönsten Tag im Leben

Die eigene Hochzeit ist wohl der schönste Tag im Leben eines Brautpaares. Auch wenn die Vorbereitungen meistens mit etlichem Stress verbunden sind, so sollten Sie auf jeden Fall eine Woche vorher durchchecken, ob auch an alles gedacht wurde. Alles ist parat und Sie können sich in Ruhe auf den großen Tag freuen? Oder haben Sie einen ganz wichtigen Menschen bei Ihrer Planung vergessen? Den Hochzeitsfotografen!

Sicher wollen Sie sich auch Jahre später noch an dieses Ereignis erinnern oder Ihren Enkelkindern zeigen. Voller Stolz können Sie dann die Hochzeitsfotos hervor holen. Beim Betrachten erleben Sie diesen Tag noch einmal. Der Hochzeitsfotograf wird am schönsten Tag Ihres Lebens als dezenter Begleiter die unwiederbringlichen Augenblicke authentisch und unverfälscht in Bildern festhalten.

Er drückt genau im richtigen Augenblick auf den Auslöser, so dass diese Momentaufnahmen lebendig, ungekünstelt und spontan wirken. Er dokumentiert mit seinen Fotos die ersten Vorbereitungen des Brautpaares, das gemeinsame Ja-Wort in der Kirche, den Hochzeitskuss und das rauschende Fest am Abend.

Bei der Hochzeitszeremonie werden auch Details festgehalten, die im Zusammenhang mit der Hochzeit stehen. Also nicht nur Personen, sondern auch die Ringe, flackernde Kerzen, der Blumenschmuck, Details der Kleidung, Tischdekorationen sowie Speisen und Getränke. Manchmal passieren auch kleinere Katastrophen, die ein aufmerksamer Fotograf schnell einfängt. Lediglich bei Paarportraits und Gruppenaufnahmen ergreift der Fotograf das Wort, um alle Personen ins rechte Licht zu rücken.

Sie sind noch auf der Suche nach einem guten Hochzeitsfotografen?

Besuchen Sie eine Hochzeitsmesse. Dort können Sie mit vielen Fotografen Kontakt aufnehmen und sich Arbeiten zeigen lassen. In Brautmodengeschäften, Schmuckläden, Blumengeschäften, Restaurants und im Standesamt finden Sie Flyer von Hochzeitsfotografen. Auch durch Mundpropaganda lässt sich ein guter Fotograf finden.

Laden Sie Ihren Hochzeitsfotografen ein und besprechen Sie Ihre Wünsche. Lassen Sie Ihre eigenen Ideen mit einfließen und erbitten Sie sich ausreichend Bedenkzeit. Schließen Sie mit dem Fotografen einen Vertrag, in dem die Kosten, Bildrechte und Leistungen festgehalten sind.

Eine ausdrucksstarke Bildsprache, Kreativität und Natürlichkeit zeichnen Hochzeitsbilder aus. Eine professionelle Ausrüstung mit lichtstarken Objektiven gehört zum Equipement eines jeden Profis. Aber: nicht die Kamera, sondern der Fotograf macht das Bild.

Üblicherweise erhalten Sie eine DVD mit allen ausgewählten digitalen Fotos in Farbe. Aber auch ganz normale Papierfotos sind noch nicht aus der Mode gekommen. Denken Sie auch an die Kosten. Vereinbaren Sie einen Komplettpreis. Damit sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Achten Sie bei der Vorbesprechung mit dem Fotografen auch darauf, welche Motive ihnen ganz besonders wichtig sind später in ihren Hochzeitsalbum wieder zu sehen. So genannte Moodshots wie beispielsweise die Nahaufnahmen der Trauringe oder der Dekoration an den Tischen sind ein absoluter Standard für einen Hochzeitsfotografen.